Es fing so harmlos an. BEYER`s Vision: Das stereotype Klangmodul in Telefonanlagen durch 'richtige' Musik zu ersetzen.
1984 bauten wir die ersten Geräte mit analogem Bandlaufwerk und nannten sie . Der erste Kunde war Heinz Nixdorf. Sehr schnell mussten wir erkennen, dass die Analogtechnik für die Telefon-Warteschleife mehr als unbrauchbar war, und bereits 1985 stellten wir daher die auf den zukunftsweisenden digitalen Speicherbetrieb um.

1986/1987 entschieden sich in schneller Reihenfolge die Kunden Siemens, Telenorma, SEL, Hagenuk und Rheinelectra zur Zusammenarbeit mit der WOLFGANG BEYER KG. Die musikalische Warteschleife war salonfähig geworden.

1988 forderte die Deutsche Bundespost das erste Testgerät an, um nach erfolgreichem Verlauf fortan mit BEYER-Geräten zu arbeiten. Die Produkt-Palette wird seitdem an allen von der Deutschen Telekom vermarkteten Telefonanlagen unter dem Namen ROBOTEL eingesetzt.

1989 brachten wir das erste mit der Funktion ’Ansage vor Abfrage’ zur Unterstützung überlasteter Telefonzentralen auf den Markt. Gleichzeitig erfolgte die Eintragung des Markennamens
. Dieser Name hat sich im Laufe der Jahre weltweit zu einem Gattungsbegriff entwickelt. Der BEYER-Kundenstamm dehnte sich aus auf die Firmen
Ericsson, Northern Telecom und DeTeWe.

1990 wurden von BEYER die ersten selbst besprechbaren auf den Markt gebracht.
1992 Patent auf -Geräte mit weicher Ansage-Musik-Mischung erstes mit kundenindividueller CD-Einspielung.

1994 Die ersten in Liliput-Ausführung zum Anschluss an PHILIPS-Telefonanlagen
octopus 180 i und M 26 und integrierte Baugruppen für die SIEMENS-Anlagen Hicom 100 E.
1996 bis 1999 Das Bild-Logo wurde zur eingetragenen Marke. Verschiedene Gebrauchsmuster und Patente auf professionelle Wartemusik- und Ansagegeräte.

2000 Das BEYER-Firmengebäude,
erbaut im Jahre 2000
2000 BEYER entwickelt ACD-Spezial-Ansagesysteme für Hicom FlexRouting®.

2001 BEYER entwickelt exklusive Ansagesysteme für CENTREX-Anwendungen sowie Ansagesysteme mit 1 bis 10 S2M-Anschlüssen.

2002 BEYER präsentiert musiw@b, die weltweite Neuheit der online Telefonmusik.

2002/2003 BEYER stellt die THE NEXT LEVEL-Gerätegeneration in neuester Technologie mit integrierter musiw@b-Download-Funktion vor.

2004 BEYER bringt zwei neue Geräte auf den Markt: Das BAM-Modul, eine Ansage- und Musik-Lösung für kleine TK-Systeme und das mp3, das mittels mp3-Audioformaten schnell und unkompliziert Ihre Lieblingsmusik ins Telefon einspielt.

2005 BEYER entwickelt den CallRecorder CR-100 USB, eine innovative Einzelplatzlösung für Gesprächsaufzeichnung.

2006 BEYER entwickelt das InfoStar-Modul sowie die sprachgesteuerten Kommunikationssysteme robotel® SCM bzw. musiphone® SC.

2007 BEYER entwickelt den CallRecorder CR-200 mit Aufzeichnung auf USB-Stick, das Kombigerät Duo sowie IVR-Applikationen für das SC.

2008 BEYER entwickelt die ProCenter-Anschaltung für das SC sowie - rund 15 Jahre nach dem ersten MPPI ("MusiPhone Put In") - das MPPI-USB-Modul mit USB-Stick.

2009 BEYER realisiert Partner-Lösungen für das SC wie z.B. eine XPhone-Anschaltung und bringt mit dem mp3 LAN ein über Browser und Web-Download konfigurierbares MoH-Gerät auf den Markt.

2010 BEYER bietet auf Basis des SC die sprachgesteuerte Integration von GSM-Telefonen als mobile Nebenstelle sowie eine zentrale vielkanalige Aufzeichnung von Telefongesprächen an. Die Palette der exklusiv vertriebenen AKS-Konferenztelefone wird erneuert und erweitert.

2011 BEYER bringt mit dem multiLAN ein weiteres System auf den Markt, mit dem nun neben der Music-on-Hold auch sämtliche Ansagen für Telefonanlagen über Browser und Web-Download konfiguriert werden können.

2012 BEYER baut die Entwicklung anwendungsorientierter Applikationen für das Audio- und Sprachportal SC mit Funktionalitäten wie Personal Assistant, Dynamische Warteschleife, Callrecording, Faxserver u.v.a.m. weiter aus.

2013 BEYER bietet mit dem neuen MPPI-USB EXM Modul deutlich erweiterte Möglichkeiten der Warteschleifengestaltung in Unify OSBiz-Telefonanlagen.

2014 BEYER wird Telekom Business Partner mit besonderem Fokus auf professionellen Tonstudio-Dienstleistungen für TK-Anlagen. Als neues Produkt wird der AlarmServer in den Markt eingeführt, ein modulares System für intelligente Sicherheitslösungen.

2015 BEYER erweitert seine Aktivitäten als Telekom Business Partner und berät Telekom-Kunden als offizieller Dienstleiter zu professionellen Tonstudio-Ansagen und -Warteschleifen für TK-Anlagen.

2016 BEYER entwickelt das multiLAN weiter, das nun wie sein Vorgänger NEXT LEVEL Basic über die Funktionen Skript-Programmierung und Mailbox verfügt - letztere sogar inklusive E-Mail-Weiterleitung von Nachrichten als mp3-Dateien.

2017 BEYER realisiert spezielle und individuell skalierbare Ansagelösungen auf Basis des SC, wie Hinweis-Ansagen vor Gesprächsaufzeichnung, CLIP-basiertes Anrufer-Routing u.v.a.m. Neben So- und S2M-Anschaltung ist SIP-Integration zum Standard geworden.
Das BEYERTONE-Studio war und ist das erste Tonstudio, das sich auf die Ausstattung informationstechnischer Produkte für den internationalen Telekommunikationsmarkt spezialisierte. Auf Grund seiner langjährigen Erfahrungen garantiert es für die auf diesem Gebiet so wichtige Präzisionsarbeit bei Aufnahme, Wiedergabe und Fernüberspielungen weltweit.Das BEZERTONE-Studio kann durch eine entsprechende technische Ausstattung alle marktrelevanten Datenformate erstellen. BEYERTONE produziert 'Corporate Sound' - auch für nicht-eigene Systeme.